Werbetexter finden

Eine gute Textagentur finden? Bedeutet auch:
Den besten Werbetexter & Texter finden.

Den besten Werbetexter finden oder gleich die professionellste Textagentur beziehungsweise Werbeagentur? All das ist heute dank Internet einfacher als noch vor wenigen Jahren. Aber die Frage nach dem einen geeigneten Texter beziehungsweise Textprofi bleibt trotzdem bestehen. Besser macht es die Sache auch nicht, dass sich in Deutschland jeder Texter oder Werbetexter nennen kann. Selbst Begriffe wie Copywriter oder Textagentur beziehungsweise Werbeagentur sind gesetzlich nicht geschützt.

 

Gute Gründe, warum Sie hier einen optimalen Überblick erhalten, auf was Sie bei der Wahl eines Texters, Werbetexters oder Ihrer Online-Agentur achten sollten. Zudem können Sie MAINKA für die textliche wie auch gesamte Betreuung Ihrer Projekte jederzeit buchen.

Texter oder Werbetext auf einer Plakatwand – asiatischer Mann davor

Erfahrung in Sachen Werbeagentur?
Macht einen guten Werbetexter aus.

 

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt so ziemlich für jeden Beruf und erst recht für den Beruf des Texters oder Werbetexters. Mancher wird nun einwenden, dass es da doch vor allem auf Kreativität ankommt. Jein, denn letztlich ist das Texten eher ein kreatives Handwerk. Begabung ist eine Voraussetzung und dazu kommen dann etwa zehn Jahre Übung in Agenturen.

Insofern sollte Ihr Werbetexter nicht zum ersten Mal seinen Job ausgerechnet bei Ihnen erledigen, sondern Unmengen von Erfahrung aus mindestens einer Werbeagentur bereits mitbringen.

Werbetexter finden &
Referenzen?

Damit sind wir bereits beim Thema Referenzen: Hat eigentlich der Texter ihrer Wahl bereits für internationale Agenturen, Social-Media-Agenturen, bekannte Werbeagenturen oder nennenswerte Kunden gearbeitet? Wenn ja, dann ist das gut. Wenn nein, ist es bedenkenswert.

Warum ist das so? Weil man nur in einer guten Werbeagentur oder Marketingagentur das Handwerk wirklich lernt. Daneben gibt es dort ein weites Erfahrungsspektrum, welches Themen wie TV- und Funkspot, Anzeige, Broschüren oder Websites, Werbebrief und POS-Aktion abdeckt. Und auch wenn das ihr Werbetexter oder Ihre Texterin nicht alles sofort erbringen soll, so ist es doch gut, wenn es gekonnt wird. Denn bei einer längeren Zusammenarbeit zahlt sich diese Flexibilität aus.

Sportler bindet sich die Schuhe zu auf Brücke in Großstadt zu

Welcher freie Texter darf es sein?

 

Geschmack ist Chefsache? Das klingt komisch und damit soll auch nur gesagt werden, dass die Textagentur, der Texter oder der Werbetexter zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen muss. Studieren Sie aufmerksam die jeweilige Selbstdarstellung und entscheiden Sie, wem Sie am ehesten zutrauen, Ihr Unternehmen textlich oder werblich zu vertreten.

Vielleicht hier ein Hinweis: Vermeiden Sie Anbieter, die zu werblich rüberkommen. Das Marktschreierische hat es zuletzt in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts gegeben.

Dann ist da noch die Sache mit dem Probeauftrag. Manche Auftraggeber fordern diesen kostenfrei vom Texter oder von der Textagentur. Zu bedenken ist: Ein guter Friseur würde sich auf ein Probeschneiden auch nicht einlassen. Eine Möglichkeit sich kennen zu lernen, ist ein kleiner Auftrag, bei dem dann schnell ersichtlich wird, wie die Zusammenarbeit verläuft.

Müssen eigentlich freie Werbetexter Spezialisten sein.
Oder sind Quereinsteiger kreativer?

 

Zuerst einmal: Kein Mensch kann alles. Stattdessen haben die meisten Schwerpunkte. Andererseits ist der Texterberuf an sich generalistisch. Wer nicht ein großes Allgemeinwissen beziehungsweise ein abgeschlossenes Studium mitbringt, sollte eigentlich erst gar nicht damit anfangen.

Die meisten Texter kommen daher mit einer weiten Spannweite von Themen zurecht. Daneben gibt es einige, die technische Themen oder allzu blumige ablehnen. Viele Texter kommen jedoch mit den unterschiedlichsten Themen bestens zurecht. Sie haben es schlichtweg gelernt, sich sehr schnell in neue Themen einzuarbeiten.

Ob nun Zahntechnik oder Wasseraufbereitung: All das sind Themen, die ein freier Texter, ein Werbetexter oder eine Textagentur ohne Weiteres sofort hinbekommt. Ist aber ein Physikstudium oder ähnliches absolute Voraussetzung, sollte man einen Physiker einstellen.

Frau mit modischer Mütze

Zuverlässig sollte er auch sein,
der Werbetexter …

 

Viele Menschen halten Zuverlässigkeit und Kreativität für Gegensätze. Im ersten Moment stimmt das auch, der kreative Prozess ist ein intuitiver und erfordert zu Beginn eine gewisse Ungenauigkeit. Schaut man sich jedoch die Besten an, dann verbinden diese Hochleistungskreativen verschiedene Tugenden und arbeiten in allen Phasen höchst professionell.

Wie gelangen Sie also zu einem Kreativen, welcher zuverlässig arbeitet und auch Strategien und Absprachen befolgt?  Eigentlich einfach geht das: Schauen Sie sich die Referenzen eines freien Werbetexters oder einer Online-Agentur genau an. Werfen Sie zudem noch einen Blick auf die Optik, also darauf, wie alles wirkt. Erscheint das alles modern und solide – und passen dazu auch die Inhalte, dann sollte dieser Anbieter in Ihre engere Wahl gelangen.

Was kostet denn so ein
Werbetexter?

 

Qualität hat Ihren Preis. Und unterhalb der Qualität kommt mal leider nicht ans Ziel. Letzteres besteht darin, dass die erbrachten Texte Ihre Interessenten in Kunden umwandelt.

Daneben war die jüngere Vergangenheit von den sogenannten Billigtextern geprägt. Diese waren in Wirklichkeit zumeist Arbeitslose, Schüler oder Studenten, welche zumeist für ein paar Euro am Tag arbeiteten und dabei mehr schlecht als recht KI-Text-Programme imitierten. Mit der Zeit strafte dann immer mehr die KI der Suchmaschinen diese Billigtexte ab, da festgestellt wurde, dass eben so etwas von niemandem gelesen wurde und nur das weltweite Internet „vermüllte“.

Diese Entwicklung hält an und tatsächlich setzen wir bei MAINKA heute auch Programme aus der KI ein, halt um unsere Texte auf Google hin zu optimieren. Die bekannte Suchmaschine findet das gut und rankt diese Texte dann auch weit oben. Anders gesagt: Nur exzellenter Text von bewährten Profis gelangt heute noch unter die begehrten oberen Positionen in den Suchmaschinen.

Mann in Tunnel, sportlich angezogen

Vor Ort.
Oder doch lieber per Videokonferenz?

Ob Hamburg, Frankfurt, Berlin oder München: Wo nun genau eine Agentur, ein Designer oder Texter sitzt, ist spätestens seit Corona kaum noch von Belang. Im Detail bedeutet dies, dass Briefings wie auch alles andere online stattfindet.

Oftmals entscheiden jedoch Auftraggeber nach der Ortsansässigkeit eines Texters. Geht es allerdings um größere Projekte, welche sich zudem auf einem nationalen oder sogar internationalen Markt durchsetzen sollen, dann sollte man auf Fachleute setzen, die darin erprobt sind.

Welcher Stundensatz ist bei einem Texter oder Werbetexter angemessen?

 

Manche Texter, Werbetexter oder Agenturen geben Tages- oder Stundensätze an, nur ist das am Ende leider nicht wirklich hilfreich. Tatsächlich gibt es Experten, die an einem Tag das liefern, was andere kaum in einer Woche bewältigen. Daneben haben erprobte Werbetexter eigentlich immer eine höhere Qualität.

Insofern sind Stundensätze von um die 120 EUR bei Textagenturen und rund 75 EUR bei freien Textern durchaus angemessen. Es empfiehlt sich, ein Angebot anzufordern. Oftmals sind Aufraggeber dann sogar überrascht, wie schnell und damit kostengünstig Textprofis die Aufgaben erbringen.