Website optimieren mit OnPage-Faktoren

Eine Grafik zum Thema Onpage optimierung. Wörter sind Keywords oder Key. Onpage Faktoren Webseite optimieren Keywords Wörter

Website optimieren mit OnPage-Faktoren

Website optimieren? Bedeutet nichts anderes als sich um die Onpage Faktoren „zu kümmern“. Das geht – am besten mit Keywords oder auch Keys bzw. Wörtern. Zugegeben, das alles klingt nicht so spektakulär, aber genau diese Methode steht im Mittelpunkt jeder Suchmaschinenoptimierung (SEO).

 

Man spricht hierbei auch von einer sogenannten OnPage-Optimierung. Konkret verstehen sich darunter alle Maßnahmen, die auf der betreffenden Webseite vorgenommen werden.

Und Keywords? Das sind jene Wörter, welche auf einer Webpage besondere Bedeutung zukommen. Sucht ein potentieller Besucher mit den Worten Bäckerei und München eben diese Bäckerei in München, dann hat es Google mit zwei Keywords zu tun. Und ja, jene Seiten, welche auf diese beiden Worte am besten ausgelegt sind und nebenbei viele andere Anforderungen in Sachen SEO erfüllen, werden dann als erstes von der Suchmaschine dem Suchenden angezeigt.

Nach wie vor empfiehlt es sich, die Keywords für eine Seite mit Augenmerk festzulegen und zudem strategisch richtig einzusetzen. Als Faustformel sollten die wichtigen Keywords immer nah an den Anfang eines Artikels gesetzt werden. Daneben sollte die gleichen Keywords in den verschiedenen Headline-Varianten (H1, Hs, H3 usw.) jeweils mindestens einmal vorkommen.

 

 

Und noch etwas für die eher älteren Semester: In den Anfangszeiten von SEO, also der Suchmaschinenoptimierung, konnten Keywords nicht oft genug auf Webseiten vorkommen. Es entstanden sozusagen Textkonstruktionen, welche inhaltsleer waren. Das Ganze stank zum Himmel, denn immer dümmere Inhalte schafften den Weg nach oben. Das hat sich gewaltig geändert, denn Suchmaschinen sind heute den Kinderschuhen entwachsen.

Sinnloses Manipulieren in Sachen Website optimieren ist damit out – und wird auch sehr schnell abgestraft. Stattdessen sollten die Keywords gut verteilt über einen Text werden und quantitativ müssen es natürlich schon ein paar mehr sein.

 

 

Die Onpage Faktoren einer Webseite optimieren anhand von Keywords bzw. Keys oder auch Wörter.

Was Google uns mit auf den Weg gibt …

Google selbst weist ausdrücklich darauf hin, dass die Menge der Keywords nicht entscheidend ist. Nur zur Info: Keywords kürzen die Profis auch mit Key ab.

  • Keyword im Title Tag
  • Key in H1-Überschrift
  • Keywords in der URL
  • Keywords in H2- und H3-Überschriften, bei längeren Texten jeweils mehrmals
  • Keys mind. zwei Mal im Text der Unterseite, davon einmal nah am ersten Satzanfang
  • Keywords als Dateiname und Alt-Attribute der Bilder
  • Keys in Title Tag
  • Keys in Permalink (falls passend)

 

Onpage Faktoren –
Programme für Online-Textoptimierung:

Empfohlen wird ein Programm wie Yoast. Das macht die Sache mit den Keywords beträchtlich einfacher und in aller Regel werden auch Fehler vermieden. Je nach Anspruch und Ziel hat man hier wie auch bei Konkurrenzprogrammen die Wahl zwischen der einfachen und kostenfreien Version – oder der ausführlicheren Bezahlversion. n.

 

Segelschiff von oben. Die Onpage Faktoren einer Webseite optimieren anhand von Keywords bzw. Wörter. Alles Wichtige in einem Artikel gut erklärt.

Website optimieren durch
sogenannte Content Updates

Gut gepflegt kommt man nicht nur besser durch das Leben, sondern mit der eigenen Webseite auch zu mehr Kundschaft. Konkret bedeutet dies, dass kontinuierliche Updates der Website beziehungsweise der gesamten Onpage Faktoren diese im Ranking optimal performen lassen. Der Grund liegt nahe, denn wer stets „frischen“ Content bietet, ist halt interessanter.

Übrigens muss nicht beständig neuer Content produziert werden, stattdessen werden auch Veränderungen von alten Inhalten positiv gewertet. Mit aller Wahrscheinlichkeit betrachtet hierbei Google die Historie von Internetseiten. Kurz: Regelmäßiges Veröffentlichen macht Sinn.

 

Die Website optimieren.
Und was bedeutet Duplicate Content?

Abschreiben? Finden nicht nur Lehrer schlecht, sondern Google und Co ebenso. Dabei erkennt eine solche Suchmaschine den Übeltäter sogar wesentlich schneller und vor allem straft sie diesen mitunter gewaltiger ab. Zum Beispiel indem die Seite in ihrem Ranking beträchtlich nach unten rutscht.

Erschaffen Sie daher stets eigenen Content. Und wenn dies aus irgendwelchen Gründen nicht geht? Dann machen Sie es besser als so mancher Politiker – und formulieren Sie stets mit eigenen Worten um.

 

 

Die AUgen einer Frau in Groß. Diese sind zugleich die Keys um in ihren Geist zu gelangen

 

Jetzt richtig die Website optimieren –
Mit den relevanten Begriffen bzw. Keys

Latent Semantic Indexing? Ein kompliziertes Wort für einen komplexen Vorgang, der sich jedoch einfach klären lässt: Der Googlebot ist in der Lage, einen Begriff richtig einzuordnen. Wenn also in einem Fußballartikel das Wort Präsident fällt, versteht die Suchmaschine sofort, dass es sich hierbei nicht um einen politischen Begriff handelt, sondern aller Voraussicht nach um den obersten Lenker eines Fußballclubs.

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.